Featured Image © Depositphotos.com / monkeybusiness

Trick-Or-Treating sollte eines der größten Abenteuer an Halloween für Kinder sein. Sie können sich gruselige Kostüme anziehen und von Tür zu Tür gehen, um bei Nachbarn mit „Trick or Treat“ um Süßigkeiten zu bitten. Es sollte eine spaßige Zeit werden, ohne Ärger und Verletzungen.

Es gibt viele Möglichkeiten, wie Sie Ihr Kind an Halloween vor Verletzungen und Unfällen bewahren können. Die Aufgeregtheit in dieser Zeit lässt sowohl Kinder als auch Erwachsene manchmal vergessen, immer vorsichtig zu sein.

Kostüm

Helfen Sie Ihrem Kind dabei, ein sicheres Kostüm auszuwählen oder erstellen Sie ein eigenes. Achten Sie darauf, dass dies möglichst feuerfest ist und die Sicht Ihres Kindes bei Verwendung einer Maske nicht stark eingeschränkt ist. Sofern Ihr Kind ein unechtes Messer o.ä. trägt, achten Sie bitte darauf, dass Spitzen auch wirklich abgerundet sind, um die Verletzungsgefahr zu minimieren.

Kürbisschnitzen

Kinder möchten dabei immer gerne mitmachen. Kleine Kinder sollten aus Sicherheitsgründen keine scharfen Messer dafür verwenden. Besser ist es, hierfür fertige Schnitzsets zu verwenden, da diese meist weniger scharf sind und meistens auch kleine Sägen anstelle von Messern beinhalten. Doch auch bei diesen kann man sich verletzen, also achten Sie dabei gut auf Ihre Kinder. Am besten ist es, wenn Sie die Kinder den Kürbis aushöhlen lassen und sie ein Gesicht darauf zeichnen lassen, das Sie dann in den Kürbis schneiden.

Süßigkeiten

Wenn Sie Ihren Kindern vor dem Trick-Or-Treating ein gruseliges Halloween-Essen bereiten ist es weniger wahrscheinlich, dass sie die Süßigkeiten essen, die sie erhalten, bevor Sie diese prüfen konnten.

Sicherheit

Allgemeine Sicherheitstipps wie nicht in fremde Autos zu steigen, nicht mit Fremden zu sprechen, vor der Überquerung einer Straße in beide Richtungen zu sehen und auf die Ampeln zu achten helfen Ihren Kindern dabei, ein sicheres Halloweenfest zu erleben.

Am sichersten ist es, wenn ein Erwachsener mit dem Kind zusammen zum Trick-Or-Treating geht. Wenn dies nicht möglich ist, sollte mindestens ein älteres Kind dabei sein. Wenn Sie nicht mit Ihren Kindern zusammen gehen, klären Sie vorher den Weg, den Ihre Kinder gehen werden. Kinder sollten nur während es hell ist unterwegs sein, sofern sie nicht in Begleitung eines verantwortungsvollen Erwachsenen sind.

Vereinbaren Sie eine Zeit, wenn Ihre Kinder wieder zu Hause sein sollen. Erklären Sie ihnen, wie wichtig es ist, dass sie pünktlich zur vereinbarten Zeit zu Hause sind.

Erklären Sie Ihren Kindern den Unterschied zwischen Scherzen („Tricks“) und Sachbeschädigung. Eier an ein Haus zu werfen sieht vielleicht für die Kinder nach Spaß aus, doch sie müssen auch die andere Seite verstehen lernen: aufräumen und säubern kann für beide Seiten Halloween ruinieren.

Erklären Sie Ihren Kindern, dass sie keine Abkürzungen verwenden sollen, die sie über Felder oder Hinterhöfe führen und dass sie immer dort entlang gehen sollen, wo sich noch andere Menschen befinden und es nicht zu dunkel ist.

Lassen sie Ihre Kinder nur bekannte Häuser in der Nachbarschaft besuchen, wenn sie nicht in Begleitung eines Erwachsenen sind. Wenn kein Erwachsener dabei ist sollten Ihre Kinder möglichst immer in der Gruppe zusammen bleiben.

Achten Sie darauf, dass Ihr Kind eine Taschenlampe oder ein Knicklicht dabei hat oder zumindest Reflektorstreifen auf dem Kostüm hat, damit es von Autos gut gesehen werden kann.